Trotz alledem! Ausgabe 89 März 2022 ist erschienen!

Liebe Genoss:innen, liebe Freund:innen,

Vorweg: Diese Ausgabe ist am 20. Februar 2022 in den Druck gegangen … vier Tage später eskalierte die angespannte Situation zwischen der Ukraine, ihren verbündeten westlichen Imperialisten und Russland auf der anderen Seite. Die russische Armee startete ihren militärischen Angriff auf die Ukraine. Daher werdet ihr leider in dieser Nummer keine Einschätzung zu dieser letzten Entwicklung finden. Angesichts der sich bereits damals zuspitzenden Situation haben wir die Resolution von ICOR: „Aktiver Widerstand gegen psychologische Kriegsführung, die imperialistische Kriegsvorbereitung und Drohungen im Ukraine-Russland-Konflikt!“, die wir auch unterzeichnet haben, abgedruckt.

Auftakt dieser TA ist unser Aufruf zum internationalen Frauenkampftag 8. März 2022 aus der Fabrikzeitung Klasse gegen Klasse. Unser Aufruf: Die bestehenden Verhältnisse müssen angegriffen werden. Alle reformistischen Illusionen entschleiert werden. Nur wenn wir für einen Umsturz dieses Systems des Kapitalismus und Imperialismus kämpfen, wenn dieses Bewusstsein zur historischen Kraft der werktätigen Frauen wird, dann erstreiten wir unsere Befreiung von Patriarchat und Frauenunterdrückung.

In Gedenken an Esther Bejarano, unbeugsame Antifaschistin veröffentlichen wir ihre bewegende Rede zur Eröffnung des Tribunal „NSU-Komplex auflösen“ von Mai 2017.

Im Artikel „Systemwechsel statt Regierungswechsel“ beleuchten wir einige Schwerpunkte des Koalitionsvertrages der neuen RGG (Rot-Grün-Gelb)-Regierung. Das sind die Stichworte: Leere Versprechungen zum „Klimaschutz“ sowie die völlig verfehlte „Transformation der Autoindustrie“. Deutscher Staatsbürokratismus, kapitalistische Pandemiebekämpfung, Pflegenotstand, Werktätige & Kapitalinteressen, Deutschland Einwanderungsland?, Rassismus, Frauen-Genderrechte-Männer-macht, Bundestag-Volksver-tretung?, Wahlverlierer – Linke Alternativen & Brodelnde Kriegsgefahr.

Zu den Betriebsratswahlen März – Mai 2022 veröffentlichen wir unsere aktuelle Fabrikzeitung „Die K-Frage stellen“. Die Frage, sollen wir Betriebsräte wählen und wenn ja welche, beantworten wir ausgehend von unseren Erfahrungen im Betrieb- und Gewerkschaftskampf.

Zur laufenden Tarifrunde im Sozial- und Erziehungsdienst 2022 unterstützen und dokumentieren wir die Solidaritätserklärung von Feministischer & Frauenstreik 8M.

«Gleichheit lag in der Luft, die wir atmeten» – ein spannender Artikel zur Geschichte der Arbeiter:innen-bewegung vom Aufbau/Schweiz über die klassenkämpferische Gewerkschaft MCS USA.

Unter der Rubrik Internationale Bewegung informieren wir in der Stellungnahme „Eine notwendige Erklärung!“ über die Verweigerung der Aufnahme der BI Deutschland / Trotz alledem! in ICOR.

In dieser Ausgabe beenden wir unsere Artikelserie „DDR – Anspruch und Wirklichkeit“ mit der 8. Folge zum Thema: Ökonomie der DDR, Kursänderungen 1952 – 1953.

August 1921 erschien die erste Ausgabe der Arbeiter-Illustrierte-Zeitung (AIZ). Aus diesem Anlass ein historischer Rückblick über ihre Entstehung, Themen und Wirkung, als Waffe der Kommunist:innen und Werktätigen im Kampf um eine neue Welt.

Zwei Jahre nach dem Nazi-Anschlag in Hanau fordern wir in unserem Flugblatt „Kein Vergessen! Kein Vergeben“ und Solidarisches Gedenken und Kämpfen! Gegen die staatliche Heuchelei!

Wir erinnern an unseren Genosse Yusuf, den wir vor einem Jahr verloren haben.

Wie immer hoffen wir auf Kritiken und Anregungen von Euch, unseren Leser:innen und Genoss:innen, zu dieser TA-Ausgabe!

Redaktionskollektiv TA

In den Thesen „DDR – Anspruch und Wirklichkeit“ stellen wir die Ergebnisse unserer Analysen und Diskussionen über die Entwicklung der Sowjetisch Besetzten Zone (SBZ) ab 1945 und der DDR bis 1956 zur Diskussion.

Wir hoffen auf eine rege, durchaus auch kontroverse Diskussion, auf Kritiken und Anregungen von Euch, unseren Leser:innen und Genoss:innen!

Redaktionskollektiv TA